Schilddrüsenerkrankung

Schilddrüsenüberfunktion:

Bei der Schilddrüsenüberfunktion der Katze handelt es sich in ca. 90 % der Fälle um einen gutartigen Tumor, der zuviel Schilddrüsenhormon produziert.
Durch diese Überfunktion kommt es zu einer krankhaften Erhöhung des Geamtstoffwechsels der Katze. Betroffen sind Katzen ab einem Alter von ca. 8 jahren aufwärts.
Folgende Symptome können häufig beobachtet werden

Häufige Symptome:

  • Gewichtsverlust trotz guter Futteraufnahme
  • Im Verhältnis zum Alter sehr aktive und nervöse Katze
  • Veränderung im Verhalten
  • Durchfall und Erbrechen
  • Stumpfes ungepflegtes Fell
  • Vermehrtes Trinken und Harn absetzen
  • Hecheln und oder beschleunigte Atmung

Therapie:

Ziel der Therapie ist die Normalisierung des Stoffwechsels durch eine Senkung des erhöhten Schilddrüsenhomones. Folgende Behandlungen stehen zur Verfügung:

  • 1. Medikamentelle Therapie mit Tabletten
  • 2. Chirurgische Entfernung der Schilddrüse
  • 3. Radiojodtherapie ähnlich wie in der Humanmedizin

Behandlung der Katze Felix:

Felix beim Tierarzt

Am Beispiel der Katze "Felix" soll die Diagnose und die Behandlung dargestellt werden. Felix war zum Zeitpunkt der Erkrankung 12 Jahre alt und ist ein männlicher kastrierter Kater. Er zeigte zuerst folgende Symptome.

Klinische Symptome bei Felix:

  • Gewichtsabnahme trotz guten Appetits
  • Hecheln und Nervosität
  • häufiges Miauen

Diagnose

Bei Felix wird eine Herzarhytmie mit einer Erhöhung der Herzfrequenz auf über 200 Schläge pro Minute festgestellt. Er hechelt bei Aufregung und seine Leberwerte sind erhöht. Der Schilddrüsenwert ist deutlich erhöht. Er hat 2 kg abgenommen.

Therapie:

Tierklinik in Hamburg

Felix wird daraufhin mit verschiedenen Medikamenten therapiert.
Nach ca. 2 Jahren wird es immer schwieriger Felix 2 Mal am Tag die Tabletten zu geben. Die Besitzerin beschließt auf Anraten unserer Praxis eine Radiojodtherapie durchführen zu lassen. Dabei wird dem Tier eine radioaktive Jodlösung direkt ins Blut gespritzt. Er muß dafür nach Hamburg oder Gießen gebracht werden, da diese Behandlung nur von 2 Tierkliniken in Deutschland durchgeführt werden darf.
Nach dieser Behandlung in einer Tierklinik in Hamburg ist Felix geheilt und benötigt nun keine Medikamente mehr.
Die Besitzerin Frau Eggert ist nun sehr erleichtert, dass Felix keine Tabletten mehr benötigt und er nicht mehr alle 1-3 Monate zur Blutentnahme zu seinem Tierarzt gehen muß.
Alles in allem ist die Radiojodtherapie im Moment die beste Behandlung bei einer Schilddrüsenüberfunktion der Katze. Dabei werden die Katzen für lange Zeit vollständig von dieser Erkrankung geheilt.